Nach den politischen Dimensionen von Typografie fragt ein Typo-Symposium am 04. und 05. Mai im Gutenberg-Museum Mainz: Kann die Wahl einer bestimmten Schrift politische und weltanschauliche Implikationen beinhalten? Können bestimmte Schriftsysteme und Logotypes als Manifestationen von Macht begriffen werden? Welche Diskurse und Überlegungen stehen hinter bestimmten Schriften? Und: Wie und warum kann sich konventionelle Typografie in eine subversive Geste verwandeln? Namhafte Expertinnen und Experten aus Theorie und Praxis werden zu diesen und anderen Fragen kritisch Stellung beziehen und ihre Standpunkte verdeutlichen.


Fünfte Jahrestagung der Gesellschaft für Designgeschichte e.V. im Gutenberg-Museum Mainz.


Eine Kooperation der GfDg mit dem Gutenberg-Museum Mainz, dem Institut Designlabor Gutenberg und dem Studiengang Kommunikationsdesign, Fachhochschule Mainz.

04. 05. Mai 2012 Mainz

Symposium Typografie und Macht